Und schon wieder ist eine Woche fast rum. Unglaublich, wie die Zeit vergeht… Der Bauch wächst und am Samstag ist wieder Zeit für das monatliche Bauchfoto. Noch kann ich meine Füße sehen, yeay!

Die letzte Woche habe ich damit verbracht, Stoffe zusammen zu kaufen. Ich möchte Peanut gern ein paar Büxen, Strampler und Ähnliches nähen – Anika hat mich da ein bisschen sehr angesteckt. Eigentlich bin ich mittlerweile sehr froh, das ich nicht weiß, welches Geschlecht Peanut hat. So kann ich ganz ohne schlechtes Gewissen alle meine Lieblings-Farben kaufen und muss mir nichts einreden lassen.

Gut – überwiegend habe ich Stoffe in Blautönen, schwarz und grau besorgt – aber das hätte ich ziemlich wahrscheinlich auch gemacht, wenn ich gewusst hätte das es ein Mädchen wird. Rosa mag ich nämlich nicht wirklich. Aber ein schwarzer Stoff mit pinken Flamingos ist auch dabei! Und auf ein weiteres Paket warte ich noch. Da sind dann auch noch Dinos bei. Andererseits hätte ich auch sehr gerne Einhörner – und die kommen meist leider rosa daher. Ich muss nachdenken…

Genäht habe ich diese Woche auch das erste Mal seit langem und tatsächlich hat es mit meiner Maschine auf Anhieb geklappt. Wir sind letztes Jahr leider nicht im Guten auseinander gegangen und ich hatte bereits auf eine Overlock geschielt. Nun kommt diese erst nach der Hochzeit – wenn ich nicht doch vorher noch einen Plotter kaufe. Das ewige Dilemma – was hätte ich gern zuerst…

Was ich da genau genäht habe, stelle ich dir bald vor – noch ist es nicht ganz fertig und es ist kein Kleidungsstück. Ich bin aber relativ stolz darauf und es war genau richtig, mit diesem kleinen Nähprojekt anzufangen, statt mit einem Wickelbody.

Außerdem ist diese Woche meine Auswahl an Kleidern für die Hochzeit angekommen. Ich habe mir 3 Stück zur Auswahl bestellt und wusste bei dem einen sofort, dass es das wird. Als Test und weil ich nicht weiß, was mein Bauch noch vorhat, habe ich einfach mal stumpf einen 6-fach zusammen gelegten dicken Wollschal unter das Kleid auf Bauchhöhe gepackt und siehe da: Passt immer noch. Wenn also mein Bauchumfang auf das Maß: Drillinge im 9. Monat anschwillt – macht nix. Kleid passt trotzdem.

Nur an den Speckarmen muss ich vorsichtig sein. Da ist der Stoff zwar dehnbar, aber wahrscheinlich nicht unendlich. Im Zweifel wird es ein fancy Kurzarm- statt 3/4-Arm – Kleid. Liegestütze sind damit gestrichen. Haha. Und der Herzmann macht sich Sorgen, dass der Ring nicht mehr passen könnte. Ich habe ihm vorgeschlagen, dass wir uns sonst einfach eine Woche vorher selbst welche basteln. Fand er irgendwie doof.

Die Hochzeit ist sowieso ein Thema. Am liebsten würde ich die gerade einfach absagen und stumpf mit dem Mann zum Standesamt laufen. Ich habe gar keine Lust auf die Feier an sich, auf das Vorbereiten, angeguckt werden, im Mittelpunkt stehen. Aber einmal im Leben muss ich da wohl durch – und ich bin froh, wenn sich mein Nachname ändert. Wenn der oder die kleine Peanut bei Geburt sofort ein Erdmännchen ist. Hach.

Autor

Kaffeesüchtig, Hundemama und bald Peanut-Mama. Alles andere als spießig, ständig Fernweh-geplagt und mit viel Konfetti im Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!