Bevor ich meinen Sohn so richtig kennengelernt habe, habe ich schon immer gesagt, dass er sehr gütig ist.
Eigentlich ist das heutzutage ja kein gängiges Wort mehr, aber wann immer ich an ihn gedacht habe, kam mir das Wort in den Sinn. Und deswegen, liebe Nicole:

Wie würdest du Peanut beschreiben?

Puh, über diese Frage habe ich nun sehr lange nachgedacht. So lange, dass wir mit diesem Artikel, der ja eigentlich immer Ende des Monats erscheinen soll, gar nicht pünktlich waren. Aber ich muss zugeben: So eine richtige Antwort auf die Frage habe ich immer noch nicht.

Natürlich stelle ich mir manchmal vor, wie Peanut so sein wird. Aber so richtig beschreiben, mit Charaktereigenschaften und so? Eigentlich wünsche ich mir, dass ich Peanut kennen lernen kann. In Ruhe. Und nicht irgendwas auf sie oder ihn projiziere, was er oder sie gar nicht ist. Wünschen würde ich mir, dass dieses Kind fröhlich, freundlich und gütig ist. Das es immer frei ist, seine Meinung zu sagen. Das es keine Angst hat. Das es unerschrocken ist, intelligent, gefühlsbetont. Das es für andere einsteht und gerecht sein kann. Aber ist das nicht ein bisschen viel?

Ich weiß nicht, wie ich Peanut beschreiben soll.Ganz ehrlich nicht. Ich glaube, dass es ein aktives Kind ist, so wie es jetzt schon tritt. Das es die Welt entdecken möchte. Ich wünsche mir wohl vor allem, dass es ein fröhliches Kind wird und wir es als Eltern schaffen, dass dieses Kind mehr gute Tage als schlechte Tage hat.

Ach ja: Und ich freue mich wahnsinnig darauf, dieses Kind kennen zu lernen. Mit jedem Tag mehr.

Autor

Hier schreiben wir beide - Du bekommst unsere Meinung zu allen möglichen Themen, die uns gemeinsam beschäftigen, zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.