Über uns

Wir sind Anika und Nicole. Wir wohnen auf einem großen Hof zusammen mit 30 Hunden und trinken jeden Nachmittag Kaffee zusammen, bei dem wir aus der Knete im Kopf Ideen entstehen lassen – zumindest gedanklich. 

In der Realität trinken wir einer im Norden und einer in Mitteldeutschland Kaffee und schaffen mit Miss Wunder unsere virtuelle WG. Vorerst.

Kennengelernt haben wir beide uns durch das Bloggen. Anika mit ihrem ungewollten Welpen und Nicole dank ihres Sonderangebots, beide mit einem Hundeblog. Von Anfang an waren wir uns grün.

Irgendwann wurde Anika schwanger und hat die Schildkröte auf die Welt gebracht – den Nicole dann auch besuchen musste. Und irgendwie hat es dann wohl Klick gemacht – ein Jahr später ist Peanut auf dem Weg und Anika und Nicole haben endlich einen gemeinsamen Blog.

Über Anika

Ich bin Anika, gerade wieder in mein Elternhaus aufs Dorf gezogen, Gesamtdeutsches Mädchen mit DDR Impfpass und, obwohl ich gern Geschichten und Gedanken aus meinem Leben schreibe, beschreibe ich mich ungern selbst.

Anika

Ich kann lustig und ernst, laut und leise und doch vergreife ich mich manchmal. In meinem Kopf bin ich wahnsinnig kreativ, in der Realität sehen Tannen gern mal aus wie gestapelte Panzer.

Meine Nähmaschine ist mein ein und alles, aber, dass die Nadel völlig verbogen ist, merke ich erst, wenn ich google, warum der Faden ständig reißt.

Ich höre Rammstein bis Marteria, habe nie Harry Potter gelesen und nie Herr der Ringe geschaut. Serien sind meine Hörbücher und Bücher meine Flucht. Mein oranger Flitzer macht mich frei zu reisen und zu erleben.

Seit 2018 darf ich mich Mama, Single und Papakind ohne Papa nennen. Ohnehin nicht mein Lieblingsjahr.

Mir war nie bewusst, wie gern ich Mutter bin, bis ich eine wurde und doch fühl ich mich selten wie eine. Mein Sohn heißt seit klein auf Schildkröte, ist aber auch manchmal eine Mistkröte und sobald jemand was Nettes über ihn sagt, sage ich jedes mal stolz „Das hab ich gemacht“. Mehr zu Anika kannst du hier nachlesen.

Über Nicole

Ich bin Nicole, irgendwas über 30 Jahre alt. Leider kann ich mir mein genaues Alter schon länger nicht mehr merken und muss immer wieder anfangen zu rechnen. Überhaupt ist Rechnen ein ganz gutes Einstiegsthema bei so einer Personenbeschreibung: Das kann ich nämlich leider gar nicht. Jedes Mal, wenn ich das auf Krampf tun muss, trommelt in meinem Kopf ein kleines Äffchen und ich weiß die Antwort auf 2+4 nicht.

Das ist Nicole.

Dafür habe ich es mit Buchstaben. Umso mehr, desto lieber. Deswegen schreibe ich auch so gern – allein die Aneinanderreihung von vielen Buchstaben in langen Sätzen gefällt mir richtig, richtig gut.

Ich lasse mich super schnell von neuen Ideen mitreißen und motivieren, leider auch genauso schnell wieder verunsichern. In meinem Kopf muss immer alles 100% Sinn ergeben, sonst kann ich mich nicht auf etwas einlassen.

Ratgeber lesen finde ich furchtbar und stürze mich lieber kopfüber in Fantasy-Geschichten, die dann kurzfristig die Familienrolle übernehmen und die Namenswahl für Peanut beeinflussen (kann man sein Kind eigentlich Thani Zwölfzahn nennen?).

Wenn ich im Auto Musik höre, ist es garantiert etwas, das ich mitsingen kann: Countrymusik, irgendwas aus den 60ern/ 70ern oder Deutschrock. Wenn ich lange Strecken fahre, nur mit musikalischer Abwechslung – dann ist von Rammstein über die Donots bis Reinhard Mey alles dabei.

Anfang 2018 stand Mutter werden nicht zur Debatte. Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, Verantwortung für so einen Drops zu übernehmen – dafür sollte man schließlich besser selbst erwachsen sein.

Jetzt ist Peanut unterwegs und ich glaube: Der Herzmann und ich werden es so richtig verkacken. Aber: Wir werden es mit Liebe und Leidenschaft tun. Mehr zu Nicole kannst du hier nachlesen.